Warum mehr Männer
ihre Kinder tragen sollten

Und Globi hatte doch nicht recht…
Ich gebe es zu. Ich habe es immer etwas komisch gefunden. Warum um alles in der Welt soll man sein Kind tragen? Schon Globi erklärt im Buch «Globi bei den Indianern» einer Mutter, dass das Babytragen altmodisch wäre und führt kurzerhand den Kinderwagen ein. Problem gelöst, Fortschritt angekommen.

In der Zwischenzeit habe ich einen Reality Check erlebt und vermute ganz stark, dass Globi selber nie kleine Kinder hatte. Denn dann wüsste er nämlich, dass Babytragen sehr viele Vorteile hat. Globi, falls du hier mitliest, schau dir doch bitte Tamaras Beitrag zum Thema ganz genau an.

Doch leider sieht man nur sehr wenige Männer mit umgebundenem Baby oder Kleinkind. Am ehesten noch das Neugeborene in der Tragehilfe oder dann ganz heldenhaft schwitzend mit dem Kleinkind in der Kraxe auf einer Wanderung. Viel mehr ist da aber meist nicht. Warum denn eigentlich? Zeit mit ein paar Vorurteilen aufzuräumen und nochmals die wichtigsten Vorteile zu klären:

 

Ist Tragen nicht unmännlich?
Das hört sich jetzt nach einem doofen Klischee an, aber ihr glaubt nicht, wie ein Tragepapa zu Diskussionen führen kann. 2018 machte sich tatsächlich ein BBC Moderator über den James Bond Darsteller Daniel Craig lustig, weil dieser sein Töchterchen in einer Babytrage auf einen Spaziergang mitnahm. Einfach mal auf Twitter nach #emasculatedbond suchen. Also liebe Machos, wenn James Bond sein Baby trägt, dann könnt ihr das auch. Ausserdem habt ihr so die Hände frei für Bier und die Bohrmaschine.
Aber ganz im Ernst: falls ihr euch noch Sorgen macht wegen des Stylings, Tragehilfen und Tücher gibt es in allen möglichen Farben und Designs. Hier sollte jeder seinen Liebling finden.

Tragen schafft Nähe
Hundertmal wichtiger als die Frage, ob Tragen denn nun männlich, sexy oder stylisch sei, ist aber der Fakt, dass das Tragen Nähe schafft. Und genau hier haben Väter in der ersten Zeit oft ein Defizit. Ein Säugling braucht seine Mutter im Normalfall einfach mehr als seinen Vater. Später bleibt es dann oft beim Spielen und Herumtollen was die Nähe zwischen Vater und Kindern angeht. Wird ein Baby oder Kleinkind aber von seinem Vater getragen, entsteht eine ganz andere Nähe. Und diese stärkt die Bindung zwischen Vater und Kind.

 

Tragetuch_klein

Tragen next level: Tücher!
Kennt ihr die Hashtags #derstapel #slings #babywrap #atta #babywearingaddict #tragenistliebe #tragetuchliebe und #tragemomente? Wenn nein, checkt die mal bei Instagram und schwupps seid ihr im Tragetuch-Universum angekommen. Für aussenstehende ist es nicht immer ganz einfach zu verstehen, eine kleine Hilfe gibt es hier.
Tragetücher sind unglaublich bequem und ergonomisch; für Kind und Eltern.
Ich konnte mich leider nie dazu durchringen die verschiedenen Bindetechniken zu üben, und musste die Kinder immer von meiner Frau einbinden lassen. Sollte ich noch ein drittes Kind haben, werde ich das aber nachholen.

Also, liebe Väter. Gebt euch einen Ruck, und tragt eure Kinder im Alltag. Daniel Craig tut es auch!

Solltet ihr euch doch nicht mit dem Thema Tragen anfreunden können, oder euer Kind will nicht getragen werden? Macht euch keine Sorgen. Das macht euch nicht zu schlechteren Vätern. Und ein guter Kinderwagen kann auch seine Vorteile haben. Das muss man Globi dann doch auch wieder lassen.

Ein Beitrag von:

Jérôme Lacourrège – mama rocks

Als stolzer Zweifach-Papa lebe ich mit meiner Familie in Zürich. Gemeinsam mit meiner Frau Deborah, schreibe ich im Blog mama rocks aus der Sicht als Mann und Vater über die grossen und kleinen Familien-Abenteuer.

Weitere Beiträge von Jérôme

Felicitas Promotions AG
Riedstrasse 5
6330 Cham
info@felicitas.ch

Tel. 041 768 00 77
Fax 041 768 00 88