Getragene Babys
fühlen sich geborgen

Warum es toll ist, dein Baby mit Tuch oder Tragehilfe zu tragen.

Nach 9 Monaten in der Geborgenheit unter dem Herzen der Mutter fühlt sich das Baby am wohlsten wenn es weiter von ihr oder dem Vater am Körper getragen wird.

Es ist ganz egal, wie das Baby getragen wird. Hauptsache es spürt weiter die Wärme, das schlagende Herz und hört die ihm vertraute Stimme. Dann sind Babys, wenn sie nicht gerade hungrig sind oder ein anderes Bedürfnis haben, am zufriedensten und weinen nachweislich weniger. Gerade in den Abendstunden, während der sie den Tag verarbeiten.

Manche Eltern tragen ihr Baby deshalb lange im Arm, doch mit der Zeit schmerzt das. Es empfiehlt sich deshalb ein Tragetuch oder eine Tragehilfe, wofür man sich am besten bei einer Trageberaterin informiert. Denn nicht jede Tragehilfe passt jedem und es gibt verschiedene Modelle, die unterschiedlichen Bedürfnissen entsprechen. Auch gibt es oft verschiedene Grössen.

Mit dem Tragetuch oder der Tragehilfe sind die Hände frei während das Baby geborgen schlafen kann oder geschaukelt wird. So können die Eltern wunderbar essen, spazieren oder einkaufen gehen, rasch die Wäsche falten, Besuch empfangen oder mit einem älteren Geschwisterkind auf den Spielplatz. Auch eine Wanderung oder das Reisen sind so problemlos möglich. Mehr

Auch spannend für dich:

Auf den Spuren von Zwerg Bartli

Mit Zwerg Bartli auf Entdeckungsreise in Braunwald.

Mehr

Keiner zu klein, ein Bücherwurm zu sein

Die Leseförderung beginnt im Kleinkinderalter.

Mehr...

Beikost-Start: diese Dinge sind nützlich

Wenn das Baby zu essen beginnt, gibt es einige Dinge, die das Leben vereinfachen.

Mehr...

 

Ist ein Kind wirklich kein Kind?

Wie einfach alles war – früher, ohne Kind. Und dann kommt schon Baby Nummer Zwei.

Mehr...

 

Felicitas Promotions AG
Riedstrasse 5
6330 Cham
info@felicitas.ch

Tel. 041 768 00 77
Fax 041 768 00 88